- Text Size +
Author's Chapter Notes:
Nur Olli ist jetzt wichtig

2.Nur Olli ist jetzt wichtig!

Als Christian Stunden später aufwacht, spürt er sofort , dass das Bett neben ihm leer ist.
"Olli Schatz, wo bist du?"
Er sieht einen schwachen Schatten am Ende des Panoramafensters, er geht hin. Olli steht wortlos da und starrt hinaus.
Als Christian ihn von hinten umarmt zuckt er leicht zusammen.
"Olli was ist los?
Hab ich dich überrumpelt, war das zu viel für den Anfang? Ich wollte dich nicht überfordern, wenn du erst noch langsamer machen willst. Wir machen alles so wie du es brauchst..." Christian reagiert ängstlich.
"Nein Christian alles gut, es war wunderschön, es gibt für mich nichts schöneres, erfüllenderes als wenn wir uns lieben und dieses Hotelzimmer ist ein Traum."
"Was ist es dann? Olli sag es mir, wir müssen doch offen über alles reden."
"Dein Handy hat vorher gepiept."
Er hält es in der Hand,
"War das sie?"
Christians Gesicht erstarrt, er wirft einen Blick darauf.
"Ja", presst er heraus.
Er öffnet die SMS, es ist die fünfte heute Abend.
"Willst du auch?
Olli nickt. Sie lesen gemeinsam.
"Warum tut sie das, ich habe ihr klipp und klar gesagt, dass das ohne Alkohol und wenn ich noch bei klarem Verstand gewesen wäre, nie passiert wäre. Dass ich nur dich liebe und sich das nie wieder wiederholen wird.
UND dass sie mich nie wieder anrufen soll."
"Naja, deshalb schreibt sie jetzt ja", meint Olli sarkastisch.
Plötzlich streckt sich Olli, atmet einmal tief durch und sagt,
"Ach komm das beste wird sein wir ignorieren sie, dann hört sie schon auf.
Hier ist es so schön, das lassen wir uns doch nicht verderben!
Sieh dir dieses Lichtermeer an, Christian, das ist unglaublich."
Er zieht ihn zum Sofa, das direkt vor dem Fenster steht und sie sehen aneinander gekuschelt in die traumhaft schöne Nacht.
Irgendwann beginnen sie sich zu küssen und erneut zu lieben.
Olli fühlt ein Verlangen in sich, das schon fast weh tut, er braucht diese Bestätigung jetzt.
Christian spürt es genau und nimmt sich total zurück. Er versucht Olli all das zu geben, was er jetzt braucht, nur eines ist ihm in diesem Moment wichtig, Olli!
Am nächsten Morgen beim Aufwachen merkt Olli, dass er immer noch auf dem Sofa liegt, er ist liebevoll zugedeckt, aber er ist allein.
Er sieht sofort den Zettel am Fenster kleben.
-Hallo Schatz,
ich musste ganz kurz weg, mach dich fertig,
Frühstück kommt gleich.-
"OK", denkt Olli. Er kommt gerade aus dem Bad als es klopft.
"Roomservice!"
Olli öffnet die Tür und lacht, draußen steht Christian in einer Kellneruniform und hat einen Rollwagen mit Frühstück.
"Wo wünschen sie zu speisen?" fragt er Olli.
Der macht mit.
"Ach decken sie doch im Wintergarten am großen Fenster auf.
Christian deckt den Beistelltisch am Sofa mit den ganzen Leckereien.
"Wäre es dem Herr genehm, wenn ich mich dazusetze?
Denn ich hätte da noch eine Überraschung für sie."
"Es wäre mir eine große Freude. Eine Überraschung?" fragt Olli.
"Langsam alles der Reihe nach, zuerst Frühstück", antwortet Christian und schiebt Olli eine Gabel Rührei in den Mund. Sie liegen aneinander gelehnt auf dem Sofa, füttern sich gegenseitig und genießen den Ausblick.
Bis Olli sagt, "Und wo ist nun meine Überraschung?"
Christian greift schnell am Rollwagen unter das Tischtuch und zieht eine rote Rose und eine Karte heraus.
Er kniet sich vor Olli und überreicht ihm beides.
Olli lächelt und öffnet die Karte.
"Ein Ausflug, ich dachte du lässt mich heute nicht mehr nach draußen?"
"Naja ein bisschen frische Luft dürfte uns nach dieser Nacht gut tun. Ich verspreche dir, wenn wir zurückkommen probieren wir gemeinsam diese Erlebnisdusche oder den Whirlpool, vielleicht auch beides, im Bad aus."
Olli lächelt wieder,
"Bin ich dabei, aber Christian muss es ein Ausflug zu Pferde sein, du weißt Pferde und ich...."
"Warts ab, ich bin mir sicher er wird dir gefallen."
You must login (register) to review.