Aus Kindern werden Leute by Flora66
Summary: Dies ist die Fortsetzung von  "Grüße aus der Vergangenheit"  Diese Geschichte, die sich hauptsächlich um die Kinder von Christian und Olli, aber auch um alle anderen Kinder der letzten Jahre aus VL, dreht,  spielt einige Jahre in der Zukunft.  Florian und Lilly, aber auch Hannes, Emma, Max, Tommy, Christian und Katharina sind Teenager oder schon junge Erwachsene. Sie erzählt ihren Weg zum erwachsen werden und auch wie u.a. die Lahnsteins, Gregor und Luise, Jessica und vor allem Christian und Olli damit umgehen.  Chrolli sind und bleiben der rote Faden meiner Geschichten.
Categories: Verbotene Liebe (Forbidden Love) Characters: Ansgar von Lahnstein, Charlie Schneider, Christian Mann, Dana Wolf, Gregor Mann, Hagen von Lahnstein, Henriette Sabel, Jessica Stiehl, Lilly Sambu, Luise von Waldensteyck, Marlene Wolf, Oliver Sabel, Original Character, Rebecca von Lahnstein, Sebastian Von Lahnstein, Tanja von Lahnstein, Thomas Wolf, Tristan von Lahnstein
Genre: Action/Adventure, Drama, Family, Friendship, m/m, Romance
Language: German
Pairings - AWZ: None
Pairings - Other: None
Pairings - VL: Christian/Oliver
Warnings: Character Death
Challenges: None
Series: None
Chapters: 250 Completed: No Word count: 298567 Read: 25358 Published: 06/16/2014 Updated: 11/07/2017
Chapter 1 by Flora66
Author's Notes:
Wir sind echt alt geworden.

 1.Wir sind echt alt geworden!

"Lilly was möchtest du auf dein Vesperbrot?"
"Ach Paps, ich muss los, die Uni fängt gleich an."
Sie springt vom Frühstückstisch auf, schnappt sich ihre Tasche, gibt Christian im Vorbeigehen noch einen Kuss und verschwindet durch die Tür.
Christian schüttelt lächelnd den Kopf.
In dem Moment geht die Tür von Florians Zimmer auf.
"Willst du Ves.."
"Christian wann lernst du es endlich?", lacht er.
"Es wird heute später, Tschüs Dads."
"Hey Lilly warte", ruft er ihr im Hinausrennen noch hinterher.
Olli hat die Szene vom Frühstückstisch aus amüsiert beobachtet.
"Tja ich glaube wir müssen uns endlich damit abfinden, dass unsere Beiden groß geworden sind."
Christian setzt sich mit seinem frischen Kaffee an den Tisch,
"Olli ich weiß ja, aber sie bleiben irgendwie immer meine..."
"Versteh ich doch, geht mir genau so, ich kanns auch kaum glauben, dass sie jetzt beide schon studieren."
"Und Florian ist schon bald fertig, wir sind echt alt geworden."
"Weißt du eigentlich warum er in letzter Zeit wieder immer später heimkommt?"
"Na ich denke, Mädchen!"
"Sandra?"
"Nein die war doch schon vor Nadine und die ist so weit ich weiß auch schon länger nicht mehr aktuell."
"Ach Olli, du hast Recht, ich hab da echt den Überblick verloren.
Ganz der Vater halt, du hast ja in dem Alter auch nichts anbrennen lassen."
"Na komm so schlimm war ich auch wieder nicht, außerdem hast du mich da noch gar nicht gekannt.
Aber stimmt, das war schon eine wilde Zeit."
"Was ich von Andy und den anderen gehört habe schon", lacht Christian und wird dann wieder ernst, " aber besser vorher als wie ich Idiot am Anfang unserer Ehe."
"Die Phase haben wir ja zum Glück beide hinter uns gelassen."
Christian springt auf, zieht Olli mit sich hoch. Er küsst ihn und sagt,
"Ja du hast Recht, schon lange. Danke dass du durchgehalten hast für uns."
Er küsst ihn wieder.
"Und wenn du willst, könnte ich dir meine Dankbarkeit sofort beweisen.
Du und ich und unser Schlafzimmer? Also ich muss erst in eineinhalb Stunden im Gestüt sein."
Olli lacht ihn schelmisch an.
"Sind wir für so was nicht zu alt? Schaffen wir das überhaupt noch?"
"Pah, zu alt, ich zeig dir gleich wie. Da würde so mancher
20jährige neidisch werden."
Plötzlich wird Christians Stimme ganz weich und zärtlich.
"Aber im Ernst Olli, mit dir bin ich dafür nie zu alt."
Dann flüstert er ihm begehrlich ins Ohr.
"Mein Gott, du bist immer noch so sexy."
Und er fährt mit seinen gierigen Händen unter Ollis T-Shirt und küsst ihn leidenschaftlich.
Atemlos murmelt Olli,
"Ich glaub der Weg zum Bett ist mir zu weit."
Sie lassen sich einfach über die Lehne auf ihr bequemes Sofa fallen.

Lilly hört wie Florian hinter ihr herruft und wartet auf ihn.
"Morgen Großer, kannst du auch schon auf sein?"
"Ich muss leider, die Uni ruft", sagt er, während er eine SMS an einen Kommilitonen abschickt.
"Lilly haben eigentlich unsere Alten Herren nicht bald ihren
20ten Hochzeitstag?"
"Kommt drauf an von welcher Hochzeit an du rechnest, die haben da ja Auswahl."
"Von der ersten natürlich, die war ihnen immer wichtiger."
"Dann ja, warum?"
"Denkst du nicht, wir sollten da was machen, oder ihnen was schenken? Zwanzig Jahre ist schon was besonderes.
sieh dich um, das haben nicht viele in unserem Umfeld geschafft.
Jessica hat nie geheiratet, Riccardo ist geschieden, Tante Bella hat unsere Cousins, aber Frederik von Tristan und Christof von Andy und gehalten hat's mit keinem von beiden und, und, und, Ok außer Dana und Hagen."
"Du hast Rebecca und Marlene vergessen."
"Die zählen nicht, die sehen sich ja fast nie, weil eine immer irgendwo in der Welt unterwegs ist." lacht Florian.
"An was hast du denn gedacht?"
"Keine Ahnung", meint er jetzt ratlos.
Kurz bevor sie sich vor dem Unigebäude trennen schlägt Lilly vor, "Ich könnte ja mal in Waldensteyk anrufen, vielleicht hat unser zweites Familientraumpaar uns eine Idee. Außerdem haben wir schon lange nichts mehr von Chris und Kathi gehört.
In dem Moment summt Florians Handy, er liest die SMS.
"Mist. Die Professorenvorstellung ist erst heute Mittag. OK, dann kann ich noch ein paar Stunden schlafen. Bye Kleine."
Und er geht zurück zur U-Bahn.

Als er zuhause zur Tür hinein geht, sieht er wie Christian und Olli gerade knutschend und lachend die Hosen wieder anziehen.
"Oh Mann ihr seid ja schlimmer als irgendwelche Teenies.
Habt ihr kein Bett?"
Er schüttelt nur lachend den Kopf und verschwindet in seinem Zimmer.
This story archived at http://www.nl-fiction.com/viewstory.php?sid=892